Öl & Essig


ÖL & ESSIG


Hochwertige pflanzliche Öle können richtig angewendet innerhalb einer insgesamt gesunden und vollwertig pflanzlichen veganen Ernährungsweise bedenkenlos in den Speiseplan integriert werden.

Das Verwenden hochwertiger Pflanzenöle hat einige Vorzüge, wenn sie richtig und in Maßen eingesetzt werden. Bei fettarmen Speisen, wie bunten Salaten mit Gemüse, kann die Zugabe feiner Öle, wie Hanf-, Lein- oder Walnussöl wichtige Omega-3-Fettsäuren und den förderlichen Fettanteil liefern, um die Nährstoffe der jeweiligen Speisen für Deinen Körper besser verfügbar zu machen.

Durch die hohe Energiedichte von 9 kcal pro Gramm sollten Öle in Maßen verzehrt werden. Die kalorische Dichte von Fett kann andererseits aber auch genutzt werden, um eher kalorienarme Speisen auf einfachem Wege kontrolliert energiereicher zu machen.

Bei der Wahl von Speiseölen sollte auf die biologische Herkunft der jeweiligen Zutaten geachtet werden. Durch schonende Pressverfahren ohne Zugabe weiterer Inhaltsstoffe, liegt ein hochwertiges Öl vor. Wichtig bei der anschließenden Verwenden von Pflanzenölen in der Küche ist die korrekte Unterscheidung von Ölen die unbedingt und ausschließlich in unerhitztem Zustand in Verbindung mit Salaten, Gemüse oder Bruschetta verzehrt werden sollten und jenen Ölen die sich auch zum Braten und Erhitzen eignen.

Kalt zu verwendende Öle sind meistens solche, die reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, wie wertvollen Omega-3-Fettsäuren, sind. Hierzu zählen feine Hanföle, Leinöle und Walnussöle. Aber auch hochwertige kaltgepresste native Olivenöle, die zwar nicht reich an Omega-3-Fettsäuren sind, sich allerdings ebenfalls besser kalt genießen lassen und eine gute Quelle für Omega-6-Fettsäuren sind.

Bevor Du ein Speiseöl zum Braten verwendest, kannst Du in Erwägung ziehen, ob eventuell schonendere Verfahren zur Verfügung stehen. So lassen sich in hochwertigen, speziell beschichteten Pfannen, wie beispielsweise Keramikpfannen, einige Zutaten ganz ohne Hilfsmittel oder nur unter Zugabe von etwas Wasser anbraten.

Wenn es zum Anbraten bestimmter pflanzlicher Lebensmittel, allerdings eines Öles bedarf, empfiehlt es sich Speiseöle mit niedrigem Anteil mehrfach ungesättigter Fettsäuren zu verwenden.

Für das Anbraten in Pfannen bei mittleren Temperaturen unter 175 °C gibt es besondere Öle, deren Rohstoffe auf eine bestimmte aber natürliche Weise gezüchtet wurden, um höhere Werte einfach ungesättigter Fettsäuren zu erhalten. Zudem kann durch Raffinieren von Ölen erreicht werden, dass diese auch höher erhitzt werden können. Solche Öle sind zumeist Sonnenblumenöle aber auch einige Olivenöle.

In unserer veganen Feinkostabteilung bei plantful findest Du eine sorgfältige Auswahl hochwertiger und reichhaltiger Pflanzenöle sowie vielseitig einsetzbare und vollmundige Essige.

Neben den Klassikern wie Olivenöl aus Italien, Griechenland und Spanien, findest Du in unserem Vegan Shop auch eine grandiose Auswahl besonders hochwertiger und an wichtigen Omega-3-Fettsäuren reicher Hanf-, Lein- und Walnussöle.

Bei unseren veganen Feinkostprodukten sind zudem naturtrüber Apfelessig, Kräuteressig, Rotweinessig oder Weisweinessig vertreten. Mit unseren qualitativen Essigen und Ölen kannst Du Deine Salatkreationen und Vorspeisen perfekt abrunden.

Alle Öle und Essige sind vegan, biologisch und palmölfrei!

In unserem veganen Onlineshop erhältst Du hochwertige Speiseöle und Essig von byodo, Naturata und Rapunzel.

Mehr Informationen zu unseren Grundsätzen findest Du in unseren Beiträgen Vegan, Bio, Palmölfrei und Nachhaltigkeit.